ORF – „Hirse“

Verunreinigungen bei Hirse und Buchweizen erkennen

Im Jahr 2015 gab es vermehrt Produktrückrufe von verzehrfertigen Getreidebällchen aus Hirse und Buchweizen. Der angeführte Grund: die Verunreinigung durch Tropanalkaloide – ein Gift, das beim Menschen Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Hautrötungen oder Übelkeit auslöst. Warum sind vorwiegend diese Getreidesorten eher von Tropanalkaloiden betroffen? Wie kommen sie ins Getreide? Und wie kann einer Verunreinigung im verarbeiteten Produkt vorgebeugt werden? Geschäftsführer und Laborleiter DI Christian Kummer teilt sein Expertenwissen im ORF-Interview. Den auf ORF 2 ausgestrahlten Beitrag können Sie hier nachsehen.

Quelle: ORF „Konkret: Hirse“, 2015.
Zur ausschließlichen Verwendung auf vfg.or.at und nicht zum Download berechtigt.